Impulse für Gewalt- und Jugendkriminalitätsprävention in NRW

Menü

Links

Prävention 2.0 e.V. als gemeinnütziger Verein will nachhaltig und langfristig zur Förderung der Medienkompetenz beitragen, insbesondere durch die Aufklärung und Sensibilisierung von Schülern, Lehrern, Eltern zum richtigen, sozialen und wertschätzenden Umfang mit den digitalen Medien.

Prävention 2.0 e.V.


Telefonisches und kostenfreies Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern.

www.nummergegenkummer.de


Beratungsportal von Jugendlichen für Jugendliche zu allen Fragen rund ums Internet, speziell zu Cybermobbing.

www.juuuport.de


Informationsportal zu Fragestellungen rund um Cybermobbing

www.cybermobbing-hilfe.de


Die LfM soll die Medienerziehung unterstützen und die Menschen zum selbstverantwortlichen Umgang mit allen Formen analoger und digitaler Medienkommunikation anleiten. Bereitstellung von umfänglichem Material.

Landesanstalt für Medien


Kontrolliert das Internet und sorgt für die Einhaltung des Jugendschutzes. Beschwerdestelle bei Verstößen im Internet und Bereithaltung von Beratungsbroschüren.

Jugendschutz.net


Umfassende Infos, Materialien und Beratung für Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler zum Thema Sicherheit im Internet.

www.klicksafe.de


Allgemeine wichtige Informationen zu Apps, Smartphones und Tablets für Jugendliche, aber auch für Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen.

www.handysektor.de


Medienkompetenzvermittlung; Beratung, Konzeptionierung und Vernetzung der medienpädagogischen Arbeit regional; Anlaufstelle zu Fragen der medienpädagogischen Praxis

www.jugendmedienkultur-nrw.de


Das 2012 initiierte Projekt „Medienscouts NRW“ der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), zielt darauf ab, Schüler in der Sekundarstufe I für die Risiken medialer Angebote zu sensibilisieren und den selbstbestimmten, kritischen und kreativen Umgang mit Medien zu fördern.

www.medienscouts-nrw.de


Die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention ist beim Deutschen Jugendinstitut (DJI) angesiedelt. Sie informiert Praxis, Politik, Medien und Forschung über pädagogische Konzepte und Handlungsstrategien der Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention. Erschienen ist eine Vielzahl von Publikationen, die meist kostenlos angefordert werden können.

www.dji.de


Arbeitsstelle Kinderund Jugendkriminalitätsprävention

Die aktualisierte Zusammenstellung der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention des Deutschen Jugendinstituts zu Gewalttaten, jugendlichen Tatverdächtigen, verurteilten Jugendlichen, verhängten Sanktionen, Verteilung nach Deliktgruppen etc. schließt ergänzende Tabellen zur Verteilung nach Alter, nach Geschlecht, zur Viktimisierung und weiteren relevanten Bereichen ein.

Zahlen – Daten – Fakten Jugendgewalt


Das Lagebild Jugendkriminalität und Jugendgefährdung NRW zeigt die Entwicklung von Jugendkriminalität und Jugendgefährdung im Zwei- und Zehnjahresvergleich auf.

Lagebild Jugendkriminalität und -gefährdung


Polizei für dich

www.polizeifürdich.de


Die Initiative Kurve kriegen ist eine kriminalpräventive Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die kriminalitätsgefährdeten Kindern und Jugendlichen hilft, Wege aus der Kriminalität zu finden.

www.kurvekriegen.nrw.de


Die Initiative „Klarkommen!“ ist eine kriminalpräventive Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die die Kriminalität zugewanderter junger Menschen verhindert und ihre Gemeinschaftsfähigkeit verbessert.

www.klarkommen.nrw.de


Polizei für dich

www.polizeifürdich.de


Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

www.polizei-beratung.de


Die Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) will die Kriminalprävention in Deutschland durch Vernetzung und Kooperation aller gesellschaftlicher staatlicher und nichtstaatlicher Instanzen und Träger fördern und bündeln. Durch Verbreitung wissenschaftlicher und Best-Practice-Projekten soll die Prävention verbessert werden. Die DFK gibt eine Fachzeitschrift, Newsletter, Expertisen und Informationsportale heraus. Viele Expertisen sind als PDF herunterzuladen.

www.kriminalpraevention.de


Der Wegweiser Prävention ist ein ist ein gemeinsam es Projekt des Deutschen Forums Kriminalprävention (DFK) und des Landespräventionsrates Niedersachsen. In Kooperation mit der „Grünen Liste Prävention“ listet das Informationsportal zur „Entwicklungsförderung und Gewaltprävention für junge Menschen“ solche Präventionsprogramme auf, deren Wirksamkeit überprüft und daher von Wissenschaftlern empfohlen werden.

www.wegweiser-praevention.de


Die Communities That Care (CTC) -Datenbank „Grüne Liste Prävention“ bietet auf der Basis nachvollziehbarer Kriterien einen Überblick über empfehlenswerte Präventionsansätze und Programme in den Bereichen Familie, Schule, Kinder/Jugendliche und Nachbarschaft. Die Einteilung erfolgt in die Kategorien „Effektivität nachgewiesen“, Effektivität wahrscheinlich“ und Effektivität theoretisch gut begründet“

Grüne Liste


Nationales Zentrum für Kriminalprävention logo Nationales Zetrum für Kriminalitätsprävention

WESPEWissenschaftliche Erkenntnisse zu Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen durch Evaluation
Mit welchen Mitteln kann Kriminalität reduziert werden? Wie belastbar sind die jeweiligen Forschungsergebnisse?
Unsere Anwendung WESPE vermittelt Informationen über die Wirksamkeit kriminalpräventiver Maßnahmen in Deutschland.

www.nzkrim.de


Der Deutsche Präventionstag ist eine Tochter der Deutschen Stiftung für
Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS). Jährlich veranstatte der Deutsche Präventionstag den weltweit größten Jahreskongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche.

www.praeventionstag.de


DVJJ

Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V.

»Die Vereinigung hat das Ziel, die mit der Jugendkriminalität zusammenhängenden Fragen unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen zu erörtern und ihre Lösung zu fördern. Die Vereinigung will Forum für die fachliche, fachpolitische und öffentliche Diskussion in der Jugendkriminalrechtspflege sein.« [Satzung, § 2 Abs. 1]

www.dvjj.de


Das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) Nordrhein-Westfalen (01.08.2008) bestimmt, dass Kindertageseinrichtungen einen eigenständigen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag haben, den sie im Dialog mit den Eltern durchführen. Ziel ist die individuelle Förderung des Kindes in der Entwicklung seiner Persönlichkeit.

Kinderbildungsgesetz


 

Gemeinsam gegen Cybermobbing